Pressebericht: Schützenfest 2016

Coburger Tageblatt, 19. Mai 2016

Das war wirklich ein Vergnügen: das Wildenheider Schützenfest

Die Wildenheider Schützen halten an ihrer Tradition fest und freuen sich über gute Resonanz.

Von vier Neustadter Schützenvereinen pflegen nur noch die Waldfriedensee-Schützen Wildenheid zum Schützenfest den traditionellen Schützenumzug durch die Straßen des Stadtteils. Am Samstagabend marschierten die Schützenschwestern und -brüder vom Schützenhaus in einem kleinen Festzug zum Festzelt am Waldfriedensee. Allen voran gingen Zweite Bürgermeisterin Elke Protzmann (CSU) im feschen Dirndl, Schützenmeister Ralf Schilha zur Linken und Kreisschützenmeister Mario Noack vom Patenverein Schichtshöhn (Schützenkreis Sonneberg) zur Rechten. Zaungäste sowie Anlieger applaudierten und winkten freundlich. Diese nette Geste erwiderten die Schützen mit ihren amtierenden Regenten, Schützenkönigin Alexandra Korzyk und Jugendkönig Patrick Schramm samt ihrem Hofstaat spontan mit strahlenden Gesichtern.

Dazu gesellten sich Schützenfreunde des Patenvereins Schichtshöhn in Thüringen sowie die Feuerwehr aus dem Stadtteil als Ortsverein und bekundeten ihre freundschaftliche Verbundenheit. Der Volksschützenkönig von 2015, Helmut Göckel aus Rödental, marschierte mit. Noch einmal durfte sich Göckel mit der Volkskönigskette schmücken. Gern gesehene Gäste waren wieder die Mitglieder des Herrenstammtischs "Die Lindenblüten". "Die sind unsere echten Stammkunden beim Jedermannschießen", freute sich der Schützenmeister Schilha. Schließlich brachten die gutgelaunten Männer ihre humorige Heiterkeit mit. "Immer, wenn wir Schützen etwas anbieten, sind die dabei", stellte Schriftführerin Birgit Resch schmunzelnd fest.

Höhepunkt Bieranstich

Für den musikalischen Umzugsschwung sorgten die "Baumänner" aus Mengersgereuth mit Blechblasinstrumenten, großer Trommel und Marschbecken. Im Festzelt herrschte bereits fröhliche Stimmung, angeheizt von Mario Bambergers "Gaudi Buam". Den nächsten Festhöhepunkt lieferte Protzmann beim Bieranstich. Mit gekonntem Schwung schlug die Zweite Bürgermeisterin mit einem Holzhammerschlag den Zapfhahn ins Bierfass. Gut gefüllte Bierkrüge wanderten sodann von Hand zu Hand.

Mit einem Festgottesdienst in der Friedenskirche wurde der Sonntagmorgen begrüßt. Der anschließende Frühschoppen machte Vorfreude auf den Familiennachmittag, bei dem die Roßfelder Musikanten schwungvoll musizierten. Kleine Festbesucher zerrten herzzerreißend an Mamas und Papas Nerven für eine Kinderkarussellfahrt, leckere süß-klebrige Zuckerwatte und andere Naschereien im Vergnügungspark. Die großen Festbesucher zogen Herzhaftes heimischer Lieferanten vor.

Bevor Musiker Harald die Unterhaltung des heiteren Sonntagabends übernahm, lüftete Zweiter Schützenmeister Holger Wüstefeld das Geheimnis der Ergebnisse des Jedermannschießens. Neuer Volkskönig ist Gerhard Stelzner mit einem 203,7-Teiler.

Der Pfingstmontag ließ das Wildenheider Schützenfest mit einem Familiennachmittag bei Kaffee und Kuchen und der Band HoPeDi sowie einer Rolly- Toys-Traktor-Rallye auf dem Vergnügungspark für Groß und Klein ausklingen. Schilha dankte allen Sponsoren, ohne die dieses Schützenfest nicht zu stemmen gewesen sei. "Solange unsere Sponsoren und unsere Helfer uns so tatkräftig unterstützen, ist es möglich, das Schützenfest mit der Bevölkerung in diesem Rahmen zu feiern", sagte Schilha, in die Zukunft blickend.

Die Ergebnisse

Volkskönigschießen Volkskönig 2016: Gerhard Stelzner (203,7-Teiler), 1. Ritter: Markus Knauer (235,8-Teiler), 2. Ritter: Thomas Keßler (330,3-Teiler)

Jedermannschießen Damen-Einzel: 1. Victoria Resch (67,8-T.), 2. Silke Schramm (87,5-T.), Melanie Keßler (111,3-T.); Herren-Einzel: 1. Ralf Müller (46,4-T.), 2. Thomas Keßler (48,7-T.), 3. Alessandro Stefanizzi (67,4-T.); Jugend: 1. Kevin Möller (132,7-T.), Justus Meyer (390,0-T.); Mannschaft Damen: 1. Gummistiefel (Nadine Ericht, Doris Martin, Sigrid Malter), 2. Drei Engel für Eyla (Tanja Isert, Heike Schütz, Waltraud Carl), 3. Neigewaggeld (Ellen Höhn, Antje Kutschbach, Ulrike Heubach); Mannschaft Herren: 1. Schäferhundeverein (Christof Gläser, Gerhard Gläser, Sven Lauzening), 2. Stammtisch "Alte COler" (Hubert Sauer, Gerhard Köhler, Helmut Göckel), Die Lindenblüten (Kurt Engel, Günther Hammer, Ivan Radicek)    Manja von Nida